erstes Blau

Angesichts dieser Überschrift stellt meine mir beim Schreiben über die Schulter schauende Familie sofort Mutmaßungen darüber an, wer auf unserer Baustelle wann und wie viel getrunken hat.^^hick^^
Ich selbst bin gerade völlig nüchtern, stoße jedoch immer mal wieder gern auf unsere Fortschritte an. Wo ist der Wein?!

Es gibt Arbeiten, die erfordern Zeit, Kraft und Ausdauer. Wie viel Fleiß und Mühe ihnen innewohnen, sieht man ihnen nicht im Geringsten an. Solange sie nur gründlich und ordentlich gemacht sind, spricht kein Mensch darüber.
Zum Beispiel übers Spachteln und Schleifen. Immer wieder aufs Neue; noch ein Gang und noch einer.
Und dann gibt es Arbeiten, die gehen einem leicht von der Hand, und hast-du-nicht-gesehen steht man – im Idealfall – staunend vor dem Ergebnis. Das sofort ins Auge fällt. Über das geredet wird. Zum Beispiel über Raumfarben und Fußbodenbeläge.
Es ist wie im richtigen Leben: gegen Rampensäue haben Mauerblümchen einfach keine Chance.
Deshalb habe ich heute  auch keine Fotos von Spachtel&Schleif, sondern nur von Farbe&Fußboden.

 

Auch außerhalb der 4 Wände habe ich heute schöne Fotos gemacht: wir haben schon etwas Holz vor der Hütte liegen und die Hütte selbst…  eine Augenweide!

Advertisements

Ein Gedanke zu „erstes Blau

  1. Oh man das geht ja fix , euer Haus sieht echt super aus.
    Die türzargen gefallen mir sehr gut und der Fußboden sieht auch richtig super aus.
    Man sieht so schnell den Fortschritt,freue mich schon darauf wenns bei uns soweit ist was aber noch sehr lange dauert.
    Freue mich für euch.

    Liebe Grüße Christian und Jana

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s